Statusbericht

Zeit für ein kurzes Lebenszeichen. Das der Blog umgezogen ist, dürftet ihr bemerkt haben. Entschuldigt das Durcheinander, aber ich habe aus nahe liegenden Gründen beschlossen, sowohl den Rowing-Blog, als auch den privaten Blog hier zusammenzuführen. In den nächsten Tagen werden dann die fehlenden Subpages zum Projekt nachgeliefert und die letzten Fehler bereinigt – habt also bitte noch ein wenig Geduld.

Status? Ja, es wird! Ich glaube das trifft es ganz gut. Nach einem tollen Montagabend auf dem Rhein, dem langsam das Wasser ausgeht, fühle ich mich heute wieder so richtig in meinem Element. Es macht einfach unglaublichen Spaß, und ich bin zuversichtlich, dass ich meine technischen Defizite weiter aufarbeiten kann. Tolle Unterstützung habe ich jedenfalls mit im Boot.

Diese benötige ich im Übrigen auch so langsam für meine Ernährung und mein Fitness-Training. Ich tue mich, nach zur Zeit bis zu 4 Stunden Sport am Tag, wirklich schwer mit ausreichenden Mahlzeiten, entwickle eine Aversion gegen Eiweissshakes und Powerbars. So motivierend das schöne Wetter für die Bewegung ist, so demotivierend ist es für meinen Magen. Ernährungsberatung? Fitnessberatung? Es kratzt ein wenig an meinem Ego, aber ich benötige doch etwas mehr als einen Fitnessplan und einen Telefon/E-Mail Coach. OH! Ich höre bei dieser Einsicht auch schon meine Physiotherapeutin jubbeln *g

Vielleicht starte ich einfach mal einen kleinen Aufruf: Ernährungsberater und Fitnessberater zwischen Speyer und Heidelberg, die Lust und Laune haben mich bei diesem Projekt zu unterstützen, dürfen sich also gern melden.

Ja, viel gibt es im Moment wirklich nicht zu schreiben. Das Wetter ist einfach umwerfend und die Pollen sind es auch – auf ihre Art. Ach ja, “Tendcity on the Tasman” gibt es ab heute auf DVD. Ein wahnsinns Projekt. Aber das waren sie auch schon, die News des Tages. Genießt den Frühling!
Zeit für ein kurzes Lebenszeichen. Das der Blog umgezogen ist, dürftet ihr bemerkt haben. Entschuldigt das Durcheinander, aber ich habe aus nahe liegenden Gründen beschlossen, sowohl den Rowing-Blog, als auch den privaten Blog hier zusammenzuführen. In den nächsten Tagen werden dann die fehlenden Subpages zum Projekt nachgeliefert und die letzten Fehler bereinigt – habt also bitte noch ein wenig Geduld.

Status? Ja, es wird! Ich glaube das trifft es ganz gut. Nach einem tollen Montagabend auf dem Rhein, dem langsam das Wasser ausgeht, fühle ich mich heute wieder so richtig in meinem Element. Es macht einfach unglaublichen Spaß, und ich bin zuversichtlich, dass ich meine technischen Defizite weiter aufarbeiten kann. Tolle Unterstützung habe ich jedenfalls mit im Boot.

Diese benötige ich im Übrigen auch so langsam für meine Ernährung und mein Fitness-Training. Ich tue mich, nach zur Zeit bis zu 4 Stunden Sport am Tag, wirklich schwer mit ausreichenden Mahlzeiten, entwickle eine Aversion gegen Eiweissshakes und Powerbars. So motivierend das schöne Wetter für die Bewegung ist, so demotivierend ist es für meinen Magen. Ernährungsberatung? Fitnessberatung? Es kratzt ein wenig an meinem Ego, aber ich benötige doch etwas mehr als einen Fitnessplan und einen Telefon/E-Mail Coach. OH! Ich höre bei dieser Einsicht auch schon meine Physiotherapeutin jubbeln *g

Vielleicht starte ich einfach mal einen kleinen Aufruf: Ernährungsberater und Fitnessberater zwischen Speyer und Heidelberg, die Lust und Laune haben mich bei diesem Projekt zu unterstützen, dürfen sich also gern melden.

Ja, viel gibt es im Moment wirklich nicht zu schreiben. Das Wetter ist einfach umwerfend und die Pollen sind es auch – auf ihre Art. Ach ja, “Tendcity on the Tasman” gibt es ab heute auf DVD. Ein wahnsinns Projekt. Aber das waren sie auch schon, die News des Tages. Genießt den Frühling!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.