So schnell kann's geh'n

Gestern Regen, heute Sonnenschein. Und was für einer! Wieder einmal schwappen die guten Neuigkeiten in solch hochkonzentrierter Dosis herein, dass mir ganz schwindelig wird. Aber ich mag überhaupt nicht lang herum tänzeln, sondern gleich mit der Neuigkeit herausplatzen:

Es ist jetzt offiziell! Der Deutsche Wetterdienst unterstützt mich ab heute in allen Belangen des Wetters betreffend. Sowohl bei der Überquerung, als auch während meiner Vorbereitung! Das bedeutet, ich bekomme ein intensives Vorab-Briefing und eine kontinuierliche Wetter- und Strömungsprognose auf der gesamten Überfahrt (Routing). Herr Biermann, dem ich nicht genug danken kann, wird mich zudem gründlichst in einem umfassenden Wetterkurs vorbereiten und mir dabei helfen, meine Kenntnisse um das Wetter in den entsprechenden Breitengraden noch weiter zu vertiefen. Wie ihr euch vorstellen könnt, kann ich vor Freude kaum schreiben. Das ist einfach nur noch großartig! Danke für diesen enormen Support!

Und kaum ist mir die finale Zusage überhaupt erst so richtig bewusst geworden, da klingelt auch schon wieder das Telefon: Kurz vor Abflug nach Kalifornien erreicht mich soeben noch eine Einladung ins Maritim Museum in San Francisco. Mich erwartet nun eine individuelle Sondertour durchs Museum und natürlich auch zur Bojangles, dem Ozean-Ruderboot von Mick und Chris. Und wenn das Wetter mitspielt, geht es gleich weiter in den Open Water Rowing Club. Drückt mir die Daumen! Werde ich dann auch noch eine Ansprache über mein Projekt halten?! Gott, daran mag ich gar nicht denken … es wäre die erste!

Also, ihr seht was ich gestern meinte, als ich über gute und schlechte Nachrichten schrieb. Was ist schon eine Achterbahn dagegen – pffft! Aber jetzt wird es Zeit, dass ich auf dem WaterRower wieder etwas zu Ruhe komme und schwitzend, mit geschlossenen Augen einfach nur dem Geräusch des Wassers zuhöre und mich mit jedem Zug auf das Boot träume. Ruhig Janice … ganz ruhig! Es läuft alles bestens!

Gestern Regen, heute Sonnenschein. Und was für einer! Wieder einmal schwappen die guten Neuigkeiten in solch hochkonzentrierter Dosis herein, dass mir ganz schwindelig wird. Aber ich mag überhaupt nicht lang herum tänzeln, sondern gleich mit der Neuigkeit herausplatzen:

Es ist jetzt offiziell! Der Deutsche Wetterdienst unterstützt mich ab heute in allen Belangen des Wetters betreffend. Sowohl bei der Überquerung, als auch während meiner Vorbereitung! Das bedeutet, ich bekomme ein intensives Vorab-Briefing und eine kontinuierliche Wetter- und Strömungsprognose auf der gesamten Überfahrt (Routing). Herr Biermann, dem ich nicht genug danken kann, wird mich zudem gründlichst in einem umfassenden Wetterkurs vorbereiten und mir dabei helfen, meine Kenntnisse um das Wetter in den entsprechenden Breitengraden noch weiter zu vertiefen. Wie ihr euch vorstellen könnt, kann ich vor Freude kaum schreiben. Das ist einfach nur noch großartig! Danke für diesen enormen Support!

Und kaum ist mir die finale Zusage überhaupt erst so richtig bewusst geworden, da klingelt auch schon wieder das Telefon: Kurz vor Abflug nach Kalifornien erreicht mich soeben noch eine Einladung ins Maritim Museum in San Francisco. Mich erwartet nun eine individuelle Sondertour durchs Museum und natürlich auch zur Bojangles, dem Ozean-Ruderboot von Mick und Chris. Und wenn das Wetter mitspielt, geht es gleich weiter in den Open Water Rowing Club. Drückt mir die Daumen! Werde ich dann auch noch eine Ansprache über mein Projekt halten?! Gott, daran mag ich gar nicht denken … es wäre die erste!

Also, ihr seht was ich gestern meinte, als ich über gute und schlechte Nachrichten schrieb. Was ist schon eine Achterbahn dagegen – pffft! Aber jetzt wird es Zeit, dass ich auf dem WaterRower wieder etwas zu Ruhe komme und schwitzend, mit geschlossenen Augen einfach nur dem Geräusch des Wassers zuhöre und mich mit jedem Zug auf das Boot träume. Ruhig Janice … ganz ruhig! Es läuft alles bestens!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.