Alles nach Plan

Time for the news: There are new sponsors and supporters aboard! I’ve got a lot of very important supply, am really happy and, i have to admit, i’m surprised, that they don’t expect something in return. No logos, no brandings, no advertising … nothing! Of course i feel appreciated and it looks like that i’m on the right way. But to be honest, it’s something new i have to grow into. I mean, i need to rely on the equipment and so it is very important to feel well with a company i want to work with. If i found a supporter or sponsor, then it means i really like to work “together”. It’s a giving and taking and i really want to have a good balance in between. I want to give something as a reward, so this is a new situation for me if someone doesn’t expect something. I’m very happy, of course, and i know i have a great project and great goals beyond any self-realization. Goals, that are far more important. Important to everyone. So i like to know that people and companies feel good about my plans and trust me. I really need to say thank you!

So, i promised to specify my “Cause”. And indeed, i did. I found new partners, had very positive discussions – which means a lot of new input for the project. After weeks of working i reached the point to claim that i found the final and most plausible Cause. It’s some kind of surprising and really, really fits to the rowing project and to me, sure. Please, stay curious for just a couple of days and i promise the announcement will be very exciting!

An other update: I found a new training area for the boat. Just quite around the corner. This means: I finally have enough storage facilities and training areas around europe to start training in calm sea and to end up in rough water. Even the transport is not a biggy anymore. What is left: How do i get the boat back from Antigua? Still quite expensive and i need to figure something out. But i will, for sure *g.

Well, these are the news for the moment. I am really, really busy and have some problems with emailing. So if you didn’t get an email as promised, then there was something wrong with the system. Please, please drop me a note!

:: I’m still working on the website. As you can see, i started to translate the articles and sub pages.Und mal wieder ein paar Neuigkeiten: Neue Sponsoren und Förderer kommen in mein kleines Boot! Ich bin überrascht, dass einige Unternehmen mich in voller Überzeugung unterstützen und auf jegliche Gegenleistung verzichten. Keine Logos, keine Werbung. Ist etwas ungewohnt für mich, da ich gern immer darin versucht bin eine Balance zwischen Geben und Nehmen zu finden, und ich ungern etwas annehme, ohne eine direkte Gegenleistung zu erbringen. Und was heißt hier schon “Gegenleistung”! Ich meine, ich habe das Glück Förderer an meiner Seite zu wissen, denen ich letztlich mit gutem Gewissen den Erfolg des Projektes in die Hände und ins Equipment lege. Ich suche nicht krampfhaft nach Sponsoren, sondern wäge sehr gründlich ab. Ich werde sicher nicht mit zweiklassigem Material über den Ozean rudern und damit irgendwelche Risiken eingehen, versteht sich von selbst, klar.

Aber gut, wo ein Förderer von der Mission überzeugt ist, sich im Projekt wohl fühlt, auf jedes Marketing verzichtet, so freut es mich natürlich trotzdem und ich fühle mich besonders in meinem Weg bestätigt. Bedanken mich ich mich in jedem Falle, wirklich, von ganzem Herzen!

Na, da sind wir auch schon bei der nächsten großartigen -und mit Sicherheit wichtigsten- Neuigkeit: Ich versprach, dass ich für die Umweltmission konkrete Ziele erarbeiten werde. Nicht allein!, mit Hilfe engagierter Partner. Und so führte ich tolle Gespräche, sammelte neuen Input. … und am Ende? Am Ende steht nun ein wirklich symbolgewaltiger und toller Konzeptvorschlag, der die Gedanken erfüllte und nicht mehr aus dem Kopf zu bekommen war. Es ist so aufregend! Bitte bleibt neugierig, die Vorstellung des neuen Konzeptes steht unmittelbar bevor. Nicht das noch jemand meint, ich würde nicht daran arbeiten

Und sonst? Ich denke ich habe endlich das perfekte Trainingsrevier für die ersten Wochen im Boot gefunden! Es sollte doch mit dem Teufel zugehen, wo ich nicht auch noch den passenden Stellplatz bekomme.
Drückt mir die Daumen, und ich hätte bereits jetzt alle Trainingsreviere und Stellplätze gesichert, die ich für die umfangreiche Vorbereitung benötige. Auch der innereuropäische Transport ist kein großes Thema mehr. Was einzig fehlt, ist ein Arrangement zur Rückführung des Bootes aus Antigua nach Deutschland. Zurückrudern kommt ja nur schwer in Frage *g.

Was mir in dieser Woche nicht so sehr gefiel, war, dass ich meine Texte plötzlich auf anderen Seiten im Internet wieder fand. Ich habe prinzipiell nichts dagegen, wo andere Projekte meine Zeilen als Inspiration aufgreifen – ich finde nur, es wäre schön wenn man ihnen nicht ansieht, dass sie von meiner Seite kopiert wurden. Und eine kurze Anfrage wäre … nunja … ich denke es versteht sich worauf ich hinaus will. Danke für’s Verständnis, so etwas ärgert mich leider immer wieder.

Ja … so weit die Neuigkeiten für den Moment. Der Blog wird übrigens ab jetzt zweisprachig geführt, da das Interesse über die Grenzen schwappt – was mich ja nun garnicht stört *g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.