Auf geht's … nicht trödeln!

Wir haben es definitiv geschafft! Ziemlich sicher jedenfalls. Oder sagen wir besser: höchstwahrscheinlich … hoffentlich. Oder doch nicht? STOP! Schluss damit, es reicht! Jetzt machen wir Nägel mit Köpfen! Und wo wir mit dem Hammer dann auch mal daneben schlagen, da trifft er sicher trotzdem irgend etwas wertvolles (und wenn’s nur der Daumen ist)

Und schon habe ich da soeben vielleicht nicht gerade die billigste Entscheidung getroffen, wohl aber die preiswerteste. Und das Boot ist damit in zwei Wochen hier PUNKT (Egal welche besonderen Umstände und Eventualitäten noch aus irgend einer Ecke hervor kriechen mögen)

Der englische Bootstrailerhersteller De Graaff aus Surrey, „liefert“ mir bis morgen einen NEUEN fahrbaren Unsatz für die Straße – und das löst alle unsere aktuellen Transport-Problemchen mit einem Schlag. Obwohl das Wörtchen „liefern“ hier noch eine kleine Untertreibung darstellt! Denn wenn ich schon einen Trailer kaufe, dann auch den richtigen – und wo er schon von den Profis von De Graaff kommt, dann muss es auch einer ihrer Spezialanfertigungen für Ozeanruderboote sein. Macht Sinn, irgendwie, richtig?

Und nun dürft ihr wetten: Haben die wohl mal eben so einen üblichen „Ozeanruderbootspezialbootstrailer“ auf Lager? Nein, natürlich nicht. Also, bereit für eine echte Herausforderung im Trailerbaueralltag? Klar sind die Jungs das, und sie bauen mir SOFORT einen neuen Trailer innerhalb von nur 24 Stunden. Ja, richtig gehört! Wahnsinn, oder? Und ich meine wirklich: Kompletter Neubau! Bis morgen Abend! Und das ohne extra Kosten zum Originalpreis. Chapeau!

Apropos Kosten: Die sind vergleichbar mit denen eines Neukaufs in Deutschland- von daher: einerlei. Dafür bekomme ich bei De Graaff aber den optimal angepassten Rahmen für ein Ozeanruderboot dieser UFO-Klasse. Das Problem mit anderen Standard-Trailern: Das Boot ist für das geringe Eigengewicht von „nur“ ca. 600 Kilogramm bei Teilbeladung einfach zu „leicht“ für sein große Länge von 7,30 Metern. Oder mit anderen Worten: jeder Trailer der für Boote einer solche Länge gebaut wird, erwartet auch eine Beladung von 2 oder 3 Tonnen. Entsprechend massiv sind diese Trailer gebaut (und entsprechend teuer). Alternative: Ein Trailer mit nur 750 oder 1000 Kilogramm Ladegewicht, der dann aber in der Regel für kürzere Boote gebaut wurde, die bei diesem Gewicht meist weniger als 5 oder 6 Meter Länge aufbieten. Trailer für leichte UND lange Ozeanruderboote? Fehlanzeige. Und schon fängt der Murks an. Klar bekomme ich es auf einen 1000er oder 1300er Trailer irgendwo in Niederoberunterhausen an der Rheinruhr – aber fragt nicht Wie! Also dann doch lieber den richtigen Trailer, auch wenn er in England gekauft werden muss. Und es ist ja nicht so, dass ich nicht versucht hätte einen in Deutschland zu bekommen. Aber Neuanschaffung mit den Modifikationen? Hier dauert es dann mal eher 24 Tage [Sic!] als 24 Stunden. Aber auch das ist nicht das Knockout Kriterium für einen deutschen Trailer gewesen: Müsste ich ihn doch erst nach Plymouth, England bringen, was mit Sprit und Fähre schon ca 400 Euro ausmacht. Einfache Fahrt – also 800 Euro dann zurück. Gleiches Problem wo ich mir einen hier leihe (Angebote waren da – Danke Jungs!) Das macht dann aber auch schon fast! einen viertel (respektive halben ) neuen Trailer vom Preis.

Der Vergleich hinkt, meint ihr? Weil ich auch den neuen, englischen Trailer nach Deutschland ziehen muss? Nein, muss ich nicht. Aber dazu mehr wenn es soweit ist. Ihr ahnt es sicher schon. Und was ist mit Umbau, HU, TÜV, Anmeldung? … Auch hier kann ich aufatmen, wo das Citroen Autohaus Werner Höhl aus Speyer dies in die Hand nimmt. Also, passt!

In wenigen Stunden besitze ich dann neben dem Boot nun auch den optimalen Trailer, der zudem gut ausschaut und auch auf der Messe noch schön blitzt. Ich kann mich auf das kleine Wunderwerk verlassen, weiß das er sicher ist, und damit fühle ich mich nun auch wohl in meiner Entscheidung. Wo dazu nun noch alle Termin- und Standortprobleme gelöst sind: Super, wurde auch Zeit! Der Transport am Ende wird hiermit dann auch VIEL preiswerter – aber das ist eine neue Geschichte. Die erzähle ich euch in Kürze, wo’s dann ENDLICH soweit ist.

Jetzt mal noch ein paar tolle Bilder vom Boot! Schaut mal. Ist DAS nicht all den Aufwand wert??? *lacht*

Ok, i think we nailed the transport today. It might not be the cheapest way right now, but at least it’s worth the extra costs and ensure me the boat will be here in about two weeks. And in the end … it’s cheaper in the long way.

De Graaff, a very experienced trailer building company from Surrey, UK will deliver a brand new trailer until tomorrow. Or, to be honest: It’s not just delivering – They will BUILT a new one until tomorrow! In just 24 hours. And not just some trailer – no, a trailer which really will fit to my boat. And as already said: It’s quite long with 24ft for a weight of just 600Kg at the moment. Actually it’s not that simple to find a fitting standard trailer here as you might think. And honestly, i can’t use a rent trailer for the whole next year, i need my own one anyways. And best option is having a save and shiny new one. At least to ensure it will be save to use it on a street … and it also will look much better this shiny on a boat show, right?

It’s a long story about the costs, sure. Thing is: It’s not really less expensive to get a standard trailer of the same size her in Germany. And if i need a new one, chances are good, i never will get it in time. I also need to bring this trailer to England by ferry. Quite expensive with the costs here and the extra gas.

With a new trailer from UK i even don’t need to come to England to get my boat home. No matter which problem we will face in the next days with our timeline – the boat is on a trailer and this changes a lot as we can tow it within an hour to another place or to my transport company in London even with a tiny little car. It makes no sense to rent one, or to buy an used one – so i made a decision here and take just the right one – the right trailer.

And as said, i got a sponsor who will help me with all the replacements and the paperwork to make this trailer an official german one later. Something which might take a lot of time and energy otherwise. So again, thank you so much Mr Hoehl for helping me here.

Soon i will share my plans for the transport from London to Mannheim. So everything is nailed now. Let’s go!

It was far more complicated in the end, sure. But please, just take a look at the pictures Rachel sent me today. Isn’t this amazing boat worth all that hassle? *g OH YES!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.