Hört, Hört!

Still ist es um mich geworden, was nicht einmal daran liegt, dass wir heute den „International Noise Awareness Day“ – Den Tag gegen Lärm begehen. Ich rudere für die Stille über diesen Ozean, und will doch gehört werden. Möchte euch mit diesem Projekt „ködern“, möchte die Aufmerksamkeit die es auf sich zieht eiskalt und berechnend nutzen, um dann geschwind von dem Boot und von mir abzulenken, um gemeinsam mit euch in die Tiefen der Ozeane abzutauchen. Ich will euch mit dem Lärm konfrontieren, euch erklären warum ich das hier tue – warum ich nicht still und leise, wie es mir eher entspricht, ablege und keinem Menschen davon erzähle. Es geht um Millionen von Fischen und Meeressäugern die an diesem Lärm da unten darben und letztlich grausam Zugrunde gehen, und es geht am Ende -wer diesen Grund noch benötigt- um uns alle, die wir als abschließendes Glied dieser Nahrungskette die Netze auswerfen. Die Lobby von Militär und Ölindustrie, den Hauptverursachern des Lärmes, ist groß – diese Organisationen und Unternehmen agieren als völlig autonome Konstrukte einer auf Gewinnmaximierung ausgerichteten Schwarmintelligenz Rudel-Blödheit, und verfolgen ihre Interessen nicht mit dem gesunden Menschenverstand, der den meisten ihrer Angestellten sehr wohl unterstellt werden darf. Wenn wir -jeder einzelne von uns!- diesem Treiben nichts entgegensetzen, Grenzlinien ziehen, wer tut es dann?!

  • http://www.fruehnachrichten.de
  • http://www.nachhaltigkeit.org/
  • http://www.europaticker.de
  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.