Abenteuer Buch!

Einiges ist inzwischen passiert, viel wird noch passieren. Aber erstmal soll endlich das Buch erscheinen! Am 10.3.2014 ist es so weit, das Hörbuch folgt danach. Nach mehr als zwei Jahren habe ich die Reise soweit reflektiert, dass ich mich endlich an ein komplettes Buch wagen wollte. Das Schreiben war wirklich anstrengend, aufreibend, augenöffnend. Aber ich habe auch Blut geleckt, viel dabei gelernt. Es hat auch sehr viel Spaß gemacht. Immer wieder habe ich in den letzten beiden Jahren mit dem Schreiben begonnen, aber ich fühlte, dass diese Reise in mir selbst noch nicht abgeschlossen ist, dass der Verstand noch zu viele lose Gedankengänge zu einem Knoten verknüpfen wolle. Es wäre ein halbes Buch geworden, oder ein unausgegorenes, ein oberflächliches. Ich bin davon überzeugt, dass genau jetzt der richtige Zeitpunkt ist, dieses Buch-Abenteuer zu wagen und mit einem Ausrufezeichen abzuschließen… und nicht mit einem großen Fragezeichen.
Einfach war es wirklich nicht. Und damit meine ich gar nicht mal das Schreiben, das Aneinanderreihen von Buchstaben an sich, vielmehr das Reflektieren, das Nachdenken, Schlussfolgern. Für die Buchstaben habe ich ja auch eine großartige Lektorin, was verstehe ich schon von Nominalisierung, Präpositionen und Kommas – vielleicht sollte sie auch mal meinen Blog korrekturlesen 🙂 Und natürlich hätte ich einfach die Blogeinträge hier verwursten können, aber darin steht doch nur das, was ich euch vor zwei Jahren auch mitteilen konnte, ohne euch in all zu große Sorgen zu stürzen – und natürlich vor allem meine Familie. So vieles ist nie ausgesprochen und veröffentlicht wurden, und im Besonderen nicht das, was mich wirklich bewegt und am Ende auch manchmal komplett umgehauen hat. Ich bin mir noch immer nicht sicher, ob ich dieses Buch wirklich meinen Eltern schenken soll. Oha, das wird was! Ich habe mich nun einfach entschlossen, auch das unveröffentlichte Tagebuch heranzuziehen und vieles mit etwas Abstand und noch größerem Mut noch einmal zu reflektieren. Auch Dinge zu veröffentlichen, die ich vor zwei Jahren aus Sorge nicht in den Blog schreiben konnte/durfte. Es ist ein schrecklich ehrliches Buch geworden, und sicher geht es nicht nur um die Reise über den Ozean, sondern auch um die Reise ganz tief in mich selbst. Aber diese Ansage erwartet ja jeder von einem Autor. Also, was soll’s!

Wer mich die letzten Monate auf Facebook begleitet hat, wird gespürt haben, dass viel in meinem Leben passiert ist, und ich möchte diese großen Gefühle, die Euphorie und das Glück auch in diesem Buch mitnehmen und teilen. Letztlich ist mein Leben heute der Hafen, in dem ich am 21.2.2012 anlegte, und alles Glück ist wertlos, wenn es nicht geteilt werden kann.
Was nun folgt, das weiß ich nicht, aber ich bin so fest im Augenblick verhaftet, dass ich alles nehme wie es kommt. Ich freue mich auf ein spannendes und hoffentlich stürmisches Jahr 2014. Und euch wünsche ich, ein Jahr, das zum Jahreswechsel möglichst laut begann und mit jedem neuen Tag einfach immer stiller und friedvoller wirdl! Ich bin bald wieder zurück hier, längst habe ich ein neues Buch im Kopf, das ich schreiben möchte, weil mich das Schreiben bewegt, mir Spaß macht – aber jedes Buch braucht eine Geschichte, braucht ein Abenteuer, na klar! Seid gespannt!

Update 21.3. Buch inzwischen erschienen. News & Rezension hier: http://www.rowforsilence.com/de/buch/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.