Veröffentlichte Literatur

Drei Jahre als Autorin, drei Titel, fünf Ausgaben, zehn Auflagen. Habe sinnliche Schreib-Affären mit dem EUROPA- und dem SCORPIO-Verlag. Das Taschenbuch erschien bei GOLDMANN. Mein neues Buch: „LIEBE oder der Mut, mich hinzugeben, statt mich herzugeben“ ist gerade erschienen.

 
 

„Janice Jakait ist eine auf die man sich einlassen muss, ganz und gar. Alles andere geht nicht. Man hat keine Chance. Nicht jeder mag und kann das. Wer sich mit Gedanken und Fragen des Lebens beschäftigen will, dem wird das Buch gefallen und gut tun. Wer einen Lebensratgeber erwartet, wird hier nicht fündig. […] Lichtjahre davon entfernt ein Extremsportbericht zu sein.“Emina Mazak

 

LIEBE oder der Mut, mich hinzugeben, statt mich herzugeben

 

Mein neues Buch „Liebe oder der Mut, mich hinzugeben, statt mich herzugeben“ erschien soeben am 18. Sept. im SCORPIO Verlag. 230 Seiten, broschiert. ISBN: 978-3958031302. Pressemitteilungen, Cover und Autorenfotos finden sich über diesen Link. Rezensionen pflege ich hier ein.
 

Klappentext zu LIEBE oder der Mut, mich hinzugeben, …

 
Liebe oder der Mut, mich hinzugeben, statt mich herzugeben / SCORPIO / 2017Über nichts wird so viel geschrieben wie über das unermessliche Wunder der Liebe – und nichts schmerzt uns so sehr, als wenn wieder eine Beziehung, die doch so hoffnungsvoll begonnen hatte, zerbricht. Nur zu gut weiß Janice Jakait, wie es sich anfühlt: das ewige Suchen und Daten, toxische Beziehungen und tiefste Einsamkeit, hochfliegende Verliebtheit und völlige Verzweiflung. Doch dann offenbart sich ihr ein Sinn und eine Chance in all den Irrwegen, Krisen und Enttäuschungen, und daran beginnt sie zu dem Menschen zu wachsen, dem sie selbst gern begegnen würde. Sie verabschiedet sich von falschen Erwartungen und Vorstellungen über die Liebe, sie stellt sich ihren tiefen Bedürfnissen und Ängsten, lernt Nein! zu sagen zu Zweckbeziehungen und zur völligen Verkopfung.
Und dann steht die Liebe plötzlich vor ihr …
 

Carsten Schmidt schreibt im Feuilleton-Scout: „Da ist sie wieder, die mutige Ruderin und mystische Seelensucherin. [] Man fragt sich, wohin es nach den Bestsellern „Tosende Stille“ und „Freut euch nicht zu spät“ diesmal geht/treibt/schwebt. [] Man verzeiht die essayistisch eher gewagten Spaziergänge zwischen Schäfchenwolken und Regenwolken oder Hase und Igel – weil sie in diesem dritten Werk eine vollkommen andere Qualität der Authentizität und Ehrlichkeit hervor…ja…quellen lässt – was zum Beispiel wirklich konkret in einem tief depressiven, sich selbst herunterdrückenden Kopf vor sich geht – und man spürt, live, ergriffen und nickend, dass dieses außergewöhnliche Buch nicht anders hätte entstehen können. [] Einige Rezensenten und Leser mögen die Geschlechtsangleichung oder die Drogenexzesse als spektakulär ansehen. Doch scheint das eher als eine Art Vehikel für eine ehrlichere Schreibweise, die Janice Jakait in ihren ersten Büchern vielleicht ansetzen wollte, für die sie jedoch keine Stimme hatte. Nun hat sie eine. Bei der Lektüre kann man an den Bildhauer Auguste Rodin denken und den sinnhaften Dialog: „Wie haben Sie nur die Statue so schön geschaffen?“ –„Sie war die ganze Zeit im Marmor. Ich habe nur den Stein drum herum entfernt.“ Aus dem „Careless Whisper“ ist ein Brüllen der befreiten Löwin Janice Jakait geworden. […] Im ersten Buch ist Janice Jakait losgerudert. Im zweiten zwischengelandet. Nun hat sie sich freigeschrieben – und kann jetzt alles angehen.“ (Auszug)

 
Mehr zum längst überfälligen Outing gibt es in der Pressemitteilung zum Buch. Und hier ein Auszug.


 

FREUT EUCH NICHT ZU SPÄT (HC 2016)

 
Mein aktuelles, zweites Buch „Freut euch nicht zu spät – Warum das zweite Leben beginnt, wenn man begreift, dass man nur eines hat“ (ISBN: 3958900240) ist im April 2016 im Europa-Verlag Berlin erschienen und aktuell in der zweiten Auflage erhältlich. Es stand drei Wochen auf der SPIEGEL-Bestsellerliste. Eine Leseprobe ist online. Und hier noch: Pressematerial und Cover.
 

Klappentext zu FREUT EUCH NICHT ZU SPÄT

 
“Wir leben, als wäre unsere Zeit auf diesem Planeten bloß eine Fingerübung, das Vorspiel, und das eigentliche, richtige Leben käme irgendwann später. Wir kreisen beständig in unseren Gedanken, trauern der Vergangenheit hinterher oder sorgen uns um die Zukunft. Angestrengt mit Selbstoptimierung beschäftigt, kommen wir überall hin, aber nirgends mehr an, können alles erreichen, aber nichts stellt uns mehr zufrieden. Wir sind überall, bloß nicht dort, wo das Leben tatsächlich stattfindet – in der Gegenwart.

Aufrüttelnd, leidenschaftlich und anhand ihrer eigenen Erfahrung nach ihrer lebensgefährlichen Atlantiküberquerung zeigt Janice Jakait, warum wir uns unserer Vergänglichkeit stellen müssen, um das ebenso schlichte wie magische Wunder des Augenblicks anzunehmen. Das zweite – das eigene! – Leben kann erst beginnen, wenn man zutiefst begreift, dass man nur eines hat.

Hört auf, das Leben zu verschieben – ihr habt kein anderes!“ [Pressestimmen]
 
 
 

TOSENDE STILLE (HC 2014 / TB: 2016)

 
Mein erstes Buch „Tosende Stille – eine Frau rudert über den Atlantik und findet sich selbst“ ist offiziell am 20. März 2014 als gebundene Ausgabe und in 5. Auflage im wunderbaren Scorpio Verlag erschienen. Das Buch stand vier Wochen auf der SPIEGEL-Besellerliste. Darüber hinaus erschien am 30. Juni 2014 ein Hörbuch in gekürzter und ungekürzter Fassung (6. CDs) und genau das eBook. Das Taschenbuch ist 2016 bei Goldmann / Random House erschienen. Leseprobe & Pressematerial & Cover
 

Klappentext zu TOSENDE STILLE

 
Im November 2011 sticht die damals 34-jährige Janice Jakait in Portugal in See. Ihr Ziel: als erste Deutsche den Atlantik in einem Ruderboot zu überqueren allein, nur mit Muskelkraft und viel zu wenigen Zigaretten im Seesack. In Zusammenarbeit mit der Organisation OceanCare möchte sie auf den Unterwasserlärm und seine tödlichen Folgen für Meeressäuger und Fische aufmerksam machen. Aber sie will auch ihre innere Unruhe besiegen, raus aus den Sinnkrisen aussteigen aus dem Karussell des Alltags und den endlos kreisenden Gedanken. Endlich mal frei sein! Sie bricht alles hinter sich ab, lässt den Lärm der Welt am Festland zurück und taucht in ein Meer längst verloren geglaubter Gefühle ein. Über Wochen begleitet von einem Wal und einem Vogel nach 90 Tagen, 6500 Kilometern und einer Million Ruderschlägen: Land in Sicht! Am Ende ist sie nicht nur in Barbados, sondern auch bei sich selbst angekommen. [Pressestimmen]
 
 

 

Andere Bücher

 
Einige andere Veröffentlichungen in Buchform, in denen mein Abenteuer oder meine Geschichte Erwähnung fand oder in denen ich Texte veröffentlich habe.

  • Guinness Buch der Weltrekorde 2015 (Guinness Ldt, ISBN: 978-3455503456)
  • August Stark – 48 Persönlichkeiten aus Sachsen (2016, Link)
  • Einmal im Leben – 100 Abenteuer zu Wasser (Merian Verlag, Band 3, ISBN: 978-3834211651)
  • Tagungsband Goldegger Dialoge 2015 (ISBN: 978-39011152351)
  • Kraft der Stille (Herder Verlag, ISBN: 978-3451006609)

 
 
Banner Janice Jakait Tosende Stille  

Wenn Sie Interesse an meinen Büchern haben und informiert werden möchten, wenn ich ein neues Buch fertig geschrieben habe, können Sie sich gern für meinen Buchalarm!-Newsletter eintragen.